Tag der offenen Tür in der Klax Schule  16. November 2019 | 11.00–15.00 Uhr

Kreativ, lernfreudig, innovativ – das ist Klax

Schülerinnen der Klax Sekundarschule

Kinder und Jugendliche benötigen eine gute Schulbildung, die sie auf ein Leben in der digitalen Wissensgesellschaft vorbereitet und ihnen die erforderlichen Schlüsselkompetenzen vermittelt. Das Ziel an der Klax Schule ist es, sie auf ihren Wegen zu verantwortlichen, sozialkompetenten, kreativen Persönlichkeiten zu begleiten. Dafür wenden wir innovative Lernmethoden an, die sich stets an den individuellen Entwicklungs- und Lernschritten der Schüler ausrichten.

 

Schlüsselkompetenzen: Lernen, was die Zukunft braucht

Schüler der Klax Grundschule

Lernen bei Klax bedeutet, Schlüsselkompetenzen für das Leben in der Wissensgesellschaft zu erwerben. Wer Wissen erwirbt, muss über eigene Grenzen gehen, stets nach Lösungen suchen, Selbstverständliches anzweifeln. Er muss neben lesen, schreiben und rechnen distanziert forschen, seine eigene Haltung reflektieren und das Risiko möglicher Niederlagen eingehen. Wem dies gelingt, der wird Neues erschaffen.

Niemand kann unser heutiges Wissen noch auswendig lernen. Daher erhält der Begriff Lernen eine neue Bedeutung: Wurde unter Lernen bisher nur der Erwerb von Wissen verstanden, so geht es heute darum, Kompetenzen zu erwerben, mit denen das Wissen der Welt entschlüsselt und nutzbar gemacht werden kann.

 

1. Kreativität und die Fähigkeit zur Problemlösung

Ein kreativer Mensch will neue Wege gehen, kann Ideen entwickeln, seine Fantasie nutzen, sein Wissen anwenden, vernetzt denken und hat den Mut, neue Erfahrungen zu machen. Jedes Problem stellt für den kreativen Menschen eine Lernchance dar und regt seinen Forschergeist an.


2. Sozialkompetenz

Ein sozialkompetenter Mensch kann sich in andere hineinversetzen, deren Bedürfnisse und Interessen wahrnehmen und darauf eingehen. Er oder sie kann mit anderen kooperieren und in Teams zusammenarbeiten. Ein sozialkompetenter Mensch ist freundlich, rücksichtsvoll, solidarisch und in der Lage, Regeln zu vereinbaren, einzuhalten und kritisch zu hinterfragen, wenn dies erforderlich wird.


3. Lernkompetenz und die Fähigkeit zur Selbstorganisation

Ein lernfähiger Mensch ist neugierig, kann sich Ziele setzen, seinen Lernweg planen und die Ergebnisse kritisch reflektieren. Er oder sie verfügt über Fach- und Methodenkompetenzen, die das Aneignen und Anwenden von Wissen ermöglicht. Er oder sie ist dadurch fähig, komplexe Probleme zu lösen und weitere Lernwege selbst zu organisieren. An der Schule von Klax trägt das Konzept vom „Lernen mit Zielen“ dazu bei, den eigenen Lernprozess reflektieren zu können.


4. Toleranz und Offenheit

Der offene Mensch besitzt die Fähigkeit, sich mit anderen (ethnisch-kulturellen, religiösen) Weltanschauungen und Meinungen dialogisch auseinanderzusetzen. Er oder sie übt sich in Toleranz sowie in kritischer Reflexions- und Konfliktlösungsfähigkeit. Ein offener Mensch besitzt die Fähigkeit, sich auf der Basis gemeinsamer Werte zu verständigen.


5. Ich-Kompetenz

Ein selbstbewusster, eigenständiger und ausgeglichener Mensch kennt seine Fähigkeiten und Potenziale, seine Bedürfnisse und Erwartungen. Er oder sie hat den Mut, seine oder ihre Meinung zu äußern und zu vertreten, kann Gefühle reflektieren und mit ihnen umgehen. Auf Basis von Wissen, Können und individueller Potenziale wird ein Selbstbild entwickelt, welches ständig hinterfragt und abgeglichen wird.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok